Start-Info  |  Migration  |  Tierisch  |  Politik  |  Wustenberg  |  Privates  |  Kontakt

Tierbilder  |  Tiergeschichten  |  Tierliebe

Start   >   Tierisch   >   ...

>> www.tierschutzverein-soltau.de <<
 

Wir haben nicht das Recht, Tiere in irgend einer Form auszubeuten, zu misshandeln oder zu verwerten.
Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen.
Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren.
Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie anziehen.
Tiere sind nicht dazu da, dass sie uns unterhalten.
Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie ausbeuten.

 

 

Hier geht es zu den Bildern unserer Mitbewohnerinnen und Mitbewohner ...

als   > Einzelbilder <   oder als   > Flashphotoshow <

 

 

 

 

Tierschutz und Tiernotruf:  www.Tasso.net  und  www.Tierschutzbund.de

 

 

Der Mikrochip oder Transponder

Unsere Katzen haben ihn, um gegen Verlust geschützt zu sein. Aber was genau verbirgt sich hinter einem Transponder, auch Chip genannt? Und wie funktioniert er?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, ein Tier zu kennzeichnen: Die unter Narkose stattfindende
Tätowierung oder die Kennzeichnung mittels Transponder. Beide Methoden ermöglichen eine eindeutige Identifizierung eines entlaufenen Tieres, da die Nummern-Zahlenkombination nur einmal vergebenen ist. 

Die früher gängige Tätowierung wird heute mehr und mehr durch den Mikrochip abgelöst. Dabei wird dem Tier mit einer Spritze ein zirka 12 x 2 Millimeter großer Transponder ins Gewebe in die linke Halsseite (international normierte Stelle) injiziert. Mit einem Lesegerät, das über den Nacken des Tieres gehalten wird, wird eine Spule im Chip via Radiowellen im Niederfrequenzbereich aktiviert und eine 15-stellige Nummer wird ausgesendet. Der Chip ist entgegen manchen Meinungen harmlos und strahlt nicht. Die Kupferspule ist inaktiv und wird nur dann aktiv, wenn ein Lesegerät angehalten wird. Auch ein Wandern des Chips im Körper des Tieres ist äußerst selten. Schon gar nicht kann der Chip in die Blutbahn oder ins Gehirn gelangen. 

Die Kennzeichnung durch Chip oder Tätowierung erfolgt beim Tierarzt. Sie ist kostenpflichtig. Die 
Kennzeichnung ist allerdings wertlos, wenn sie nicht mit den Tier- und Halterdaten in einer zentralen 
Datenbank (www.tasso.net oder www.registrier-dein-tier.de) kombiniert wird. Erst beides zusammen, Kennzeichnung und Registrierung, ermöglichen die Identifizierung eines Tieres im Verlustfall. Ein Tier lässt sich allerdings mittels Chip nicht orten. Dazu müsste der Chip ein GPS-System mit eigener Stromversorgung haben. 

Das sogenannte Chippen ist also eine sehr sinnvolle Sache. Zudem ermöglicht der Mikrochip auch noch den Einsatz einer chipgesteuerten Katzenklappe, die nur bestimmte Tiere in das Haus lässt (www.petporte.de). Im Gegensatz zu anderen Systemen arbeitet dieses Modell fehlerfrei und die Katzen brauchen kein Halsband mit Magnet oder Funksender zu tragen, was durchaus gefährlich sein kann und schon zu schweren Verletzungen bis zum Tode geführt hat.

 

 

 

 

Ist Ihre Katze kastriert ?

Krank, verhungert, jeden Tag ums Überleben kämpfend, schutzlos und auf sich allein gestellt. So sieht das Leben einer Streunerkatze in Deutschland aus. Schätzungen gehen von 3 Millionen dieser armen Tiere aus, die ein erbärmliches Leben in stillgelegten Fabrikhallen, verfallenen Häusern, Gartenlauben, an Kliniken, auf Friedhöfen fristen müssen und nur dank der Großzügigkeit von TierschützerInnen überleben. Diese Tiere waren im Ursprung alle mal Hauskatzen und sind nach wie vor auf den Menschen angewiesen.

Das Elend wäre überhaupt nicht nötig, wenn alle TierhalterInnen ihre Katzen kastrieren lassen würden. So wären ungewollte Nachkommen von Freigängern erst gar nicht möglich. Die weiblichen Katzenkinder werden schon mit zirka 5 Monaten geschlechtsreif und dann natürlich auch trächtig. Das bedeutet, dass die vielen im April geborenen Katzenkinder schon im Oktober des selben Jahres ebenfalls Katzenmütter sind. So jung und schlecht versorgt sind sie kaum in der Lage, ihre Kleinen groß zu ziehen. Ein Schrecken ohne Ende.

Oft lassen sich durch die mit der Kastration einhergehende Hormonumstellung auch viele Verhaltensprobleme lösen, Revierkämpfe nehmen ab und tödliche Katzenkrankheiten könnten eingedämmt werden. KatzenhalterInnen müssen sich auch ihrer Verantwortung gegenüber ihren und andeen Tieren bewusst zu sein. Lassen Sie Ihre Katze kastrieren!

 

 

 

 

> Ärzte gegen Tierversuche <

 

 

Wellensittiche niemals alleine halten !

Wellensittiche sind in ihrer australischen Heimat Schwarmvögel, die sich nur in Gesellschaft vieler Artgenossen wirklich wohl fühlen. Der soziale Kontakt mit Artgenossen ist für Wellensittiche ein Grundbedürfnis. Ihr ganzes Leben verbringen sie in der Gemeinschaft. Ein einzeln gehaltener Sittich schließt sich in Ermangelung eines arteigenen Partners einem Menschen eng an. So ein anhänglicher kleiner Freund ist stets auf der Suche nach Beschäftigung, Gesellschaft und Zuneigung, die man ihm möglichst immer bieten sollte. Aber wer kann das schon, zumal die meisten berufstätig und daher tagsüber nicht im Hause sind?

In der Obhut der Menschen dürfen sie niemals einzeln gehalten werden. Ein Wellensittich leidet, wenn er keine Artgenossen hat. Selbst wenn man nur für eine Stunde zum Einkaufen geht, trauert ein einzeln gehaltener Vogel bereits und fühlt sich einsam. Ein Plastikvogel oder ein Spiegel im Käfig sind absolut kein Ersatz für einen Partner, auch nicht zeitweise! Im Gegenteil, es handelt sich dabei um tierschutzwidriges Zubehör, das in einem artgerecht eingerichteten Vogelkäfig nichts verloren hat.

Damit man stets ohne schlechtes Gewissen zur Arbeit gehen oder andere Dinge erledigen kann, sollte man mindestens zwei Wellensittiche halten. Die Tiere haben so genug Abwechslung in ihrem Alltag und erfreuen ihren Besitzer mit dem vollen Verhaltensspektrum, das die kleinen Vögel zu bieten haben.

 

 

 

 

> Bürgerinitiative Wietze <

Die Celler Land Frischgeflügel GmbH plant in Wietze einen Schlachtzentrum für Hähnchen. Es sollen dort 27.000 Hähnchen in der Stunde bzw. 432.000 Hähnchen täglich bzw. 2.592.000 Hähnchen wöchentlich geschlachtet geschlachtet werden. Diese Tiervernichtungsanlage würde zu Folge haben, dass in der Umbebung viele Mastställe gebaut würden, um die Millionen von Tieren unter erbärmlichen Umständen heranwachsen zu lassen. Derzeit ist u.a. eine Mastanlage in Fintel geplant.

 

 

Wo die Not der Tiere besonders groß ist ...

Udruženje za spašavanje i zaštitu životinja ŠAPA Zenica  (Gemeinschaft für die Rettung und den Schutz der Tiere)

auf Facebook

 

Jede kleine Spende zählt:

PayPal: sapa.zenica@gmail.com

UniCredit Bank d.d.
SWIFT:  UNCRBA22
Address of the bank: Kardinala Stepinca b.b. Mostar

Details of beneficiary:
IBAN CODE:  BA393385804819527135
Full beneficiary's name: Udruzenje za spasavanje i zastitu zovotinja SAPA Zenica
Full beneficiaries address: Fra Grge Martica 15

 

 

 

Tierschutz in Soltau:  www.tierschutzverein-soltau.de

und  www.wildtierhilfe.de

 

 

Zitate

Der untrüglichste Gradmesser für die Herzensbildung eines Volkes und eines Menschen ist, wie sie die Tiere betrachten und behandeln.
Berthold Auerbach

Ich ziehe die Gesellschaft der Tiere der menschlichen vor. Gewiss, ein wildes Tier ist grausam. Aber die Gemeinheit ist das Vorrecht des zivilisierten Menschen.
Sigmund Freud

Haben Tiere eine Seele und Gefühle kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt.
Eugen Drewermann

Es werden mehrere Jahrtausende von Liebe nötig sein, um den Tieren ihr durch uns zugefügtes Leid heimzuzahlen.
Arthur Schopenhauer

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.
Mahatma Gandhi

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen.
Leonardo da Vinci

Alle antike Philosophie war auf Simplizität des Lebens gerichtet und lehrte eine gewisse Bedürfnislosigkeit. In diesem Betracht haben die wenigen philosophischen Vegetarier mehr für die Menschen geleistet als alle neuen Philosophen, und solange die Philosophen nicht den Mut gewinnen, eine ganz veränderte Lebensweise zu suchen und durch ihr Beispiel aufzuzeigen, ist es nichts mit ihnen.
Friedrich Nietzsche

Könnt ihr wirklich die Frage stellen, aus welchem Grunde sich Pythagoras des Fleischessens enthielt? Ich für meinen Teil frage mich, unter welchen Umständen und in welchem Geisteszustand es ein Mensch das erste Mal über sich brachte, mit seinem Mund Blut zu berühren, seine Lippen zum Fleisch eines Kadavers zu führen und seinen Tisch mit toten, verwesenden Körpern zu zieren, und es sich dann erlaubt hat, die Teile, die kurz zuvor noch gebrüllt und geschrieen, sich bewegt und gelebt haben, Nahrung zu nennen. Um des Fleisches willen rauben wir ihnen die Sonne, das Licht und die Lebensdauer, die ihnen von Geburt an zustehen.
Plutarch

Meine Ansicht ist, dass wir, die für die Schonung der Tiere eintreten, ganz dem Fleischgenuss entsagen, und auch gegen ihn reden.
Albert Schweitzer

Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr.
Franz Kafka

Wer gegen Tiere grausam ist, kann kein guter Mensch sein.
Arthur Schopenhauer

Wer einen Hund oder Affen, ja jedes höhere Säugetier wirklich genau kennt und trotzdem nicht davon überzeugt wird, dass dieses Ähnliches erlebt wie er selbst, ist seelisch abnorm.
Konrad Lorenz

The animals of the world exist for their own reasons. They were not made for humans any more than black people were made for white, or women created for men.
Alice Walker

Für die Tiere ist jeder Tag Treblinka.
Isaac Bashevis Singer

Für die Tiere ist das Leben auf dieser Welt die Hölle, und ihre Teufel sind die Menschen. Himmelschreiende Ruchlosigkeit mit welcher der christliche Pöbel gegen Tiere verfährt, sie lachend tötet, verstümmelt oder martert.
Arthur Schopenhauer

Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen, das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat.
Nietzsche

Mensch erhebe dich nicht über die Tiere. Sie sind sündlos, du aber mit deiner Erhabenheit befleckst die Erde.
Sosima

Wir haben kein Recht dazu, täglich Millionen von Tieren in enge Käfige einzusperren und zu schlachten. Ich werde unendlich traurig, wenn ich daran denke, dass wir die Tiere behandeln als seien sie aus Holz und nicht als das, was sie wirklich sind: leidensfähige Kreaturen wie du und ich.
Giora Feidman

Was heute an Millionen Versuchstieren geschieht, muss verboten werden, weil es mit der Selbstachtung einer menschlichen Rechtsgemeinschaft nicht vereinbar ist. Die absichtsvolle Verwandlung eines solchen Lebens in ein Bündel von Leiden und stummer Verzweiflung ist ein Verbrechen. Was sollte eigentlich sonst ein Verbrechen sein?
Robert Spaemann

Naturfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, soviel er kann, aus Leid und Not hilft, und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten.
Albert Schweitzer

Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.
Albert Einstein

Nach manchen Gesprächen mit Menschen, hat man den Wunsch einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorkij

Die Tiere dieser Welt existieren aus ihren eigenen Gründen. Sie sind genauso wenig für Menschen da, wie schwarze Menschen für weiße oder Frauen für Männer da sind.
Alice Walker

Verminderung unseres Fleischverzehrs ist entschieden das kleinere Übel sowohl im Blick auf die Räumlichkeiten der Tierhaltung wie im Blick auf die Verfütterung von Nahrungsmitteln, die auch armen Menschen den Hunger gestillt hätten!
Thomas Bonhoeffer

Die Massentierhaltung ist als erstes ein Unrecht, das wir den Tieren zufügen. Selbst nach Meinung des Gesetzgebers sind Tiere artgerecht zu halten. Die Massentierhaltung ist nicht artgerecht. Sie ist eine millionenfache Quälerei an Tieren. Die Massentierhaltung ist aber auch ein Unrecht, das wir uns selbst zufügen. Sie zwingt den großen Teil der Bevölkerung zum Wegschauen, zum Vergleichgültigen, zum Ausblenden, — also zum Lügen, zur Gefühlsabstumpfung und zur Verdrängung. Wer mit dem offensichtlichen Leid der Tiere derart umgeht, verkrüppelt sich als Mensch. Die Massentierhaltung ist illegal und illegitim. Sie gehört abgeschafft.
Eugen Drewermann

Tierquälerei ist strafbar. Massentierhaltung ist Tierquälerei. Lassen wir uns nicht weiter zu Handlangern von Straftätern machen.
Christoph Hein

Ein Land, das als zivilisiert gelten will, kann nicht gleichzeitig in großem Stil Tiere quälen.
Karen Duve

Zu lange haben wir uns von der Werbung einreden lassen, Fleisch sei ein Stück Lebenskraft, und Milch und Eier am Frühstückstisch seien unerlässlich für gute Laune. Das Gegenteil ist der Fall: Wir wissen doch, wie viel Qual hinter diesen Produkten steht, und verzehren sie mit mühsam unterdrücktem schlechtem Gewissen. Wer tierische Nahrungsmittel vom Speiseplan streicht, merkt: Es bleibt zum Essen und Genießen noch unendlich viel übrig. Man experimentiert mit Kräutern, Gewürzen, Getreide, Gemüse und Früchten. Man lernt, auf Geschmack und Wert der Nahrung neu zu achten. Man muss sich nicht mehr schämen, einem Tier in die Augen zu sehen, und wird entspannter.
Hilal Sezgin

Wir werden in Ewigkeit nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben.
Mark Twain

Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel - wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von nur einem Wesen nimmst!
Albert Schweitzer

Niemand von uns Menschen hat das Recht, zu einem Tier zu sagen: Entweder du machst, was ich sage oder ich werde dir wehtun!
Monty Roberts

Ich brauch zum wärmen meine Tiere, dass ich nicht an dieser Welt erfriere.
Siegrid Mayr-Gruber

Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben.
Leo Tolstoi

Kein Tier gibt seine Lebensqualität, sein Leben, seine Kinder, sein Fleisch, sein Fell, seine Haut, seine Federn, seine Daunen freiwillig!
Christian Härtelt

Die Vivisektion ist das schwärzeste aller schwarzen Verbrechen, deren der Mensch sich heute schuldig macht.
Mahatma Gandhi

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.
Charles Darwin

Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du, das Tier hat Freude und Schmerz wie du, das Tier hat einen Hang zum Streben wie du, das Tier hat ein Recht zu leben wie du.
Peter Rosegger

Tiere sind meine Freunde ... und meine Freunde esse ich nicht.
George Bernard Shaw

Nur lebendige, frische Nahrung kann es dem Menschen ermöglichen, die Wahrheit zu erkennen.
Pythagoras

Die Nutztiere werden derart rücksichtslos und grausam behandelt, dass das Essen von Fleisch und Milchprodukten bedeutet: Beteiligung an einem schrecklichen Verbrechen.
Erwin Kessler

Ich bin für die Rechte der Tiere genauso wie für die Menschenrechte. Denn das erst macht den ganzen Menschen aus.
Abraham Lincoln

Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Unermessliche steigen.
Christian Morgenstern

Fleischesser sind Bestandteil eines schauderhaften Systems der Tierausbeutung.
Dennis L. Meadows

Die Welt ist kein Machwerk, und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.
Arthur Schopenhauer

Ich bin heftig kritisiert worden, weil ich einmal gesagt habe, dass Würmer wichtiger als Menschen sind... Ich habe dies bewusst gesagt. Warum? Weil es wahr ist. Würmer sind wichtiger als Menschen, weil sie auf der Erde ohne uns leben können. Aber wir können nicht ohne sie leben. Bienen sind wichtiger als wir. Wir können nicht ohne sie leben. Aber sie können ohne uns leben. Das ist es was wir erkennen und verstehen müssen. Wenn wir auf diesem Planeten überleben wollen, müssen wir die Rechte all dieser Arten respektieren, damit sie überleben können. Denn wir brauchen sie mehr als sie uns.
Captain Paul Watson

Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen ist wichtig und nützlich. Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.
Leonardo da Vinci

Wer sich sensibler ernährt, wird automatisch auch seelisch empfindsamer und offener. Wir haben nun eben wissenschaftliche Hinweise, das es ohne Kuhmilch gar kein Diabetes I gibt, ohne Milch ist Osteoporose kein Thema, Krebs lässt sich sogar dramatisch durch Verzicht auf Tierprotein bessern.
Dr. Rüdiger Dahlke

Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück. Wer mit dem Messer die Kehle eines Rindes durchtrennt und beim Brüllen der Angst taub bleibt, wer kaltblütig das schreiende Böcklein abzuschlachten vermag und den Vogel verspeist, dem er selber das Futter gereicht hat - wie weit ist ein solcher noch vom Verbrechen entfernt?
Pythagoras

Ich fühle zutiefst, dass geistiges Wachstum in einem gewissen Stadium uns gebietet, damit aufzuhören, unsere Mitgeschöpfe zur Befriedigung unserer leiblichen Bedürfnisse zu schlachten.
Mahatma Gandhi

Die Sache der Tiere steht höher für mich als die Sorge, mich lächerlich zu machen, sie ist unlösbar verknüpft mit der Sache der Menschen.
Emile Zola

Nicht eine milde Form der Schlachtung, sondern ihre Beseitigung soll man anstreben. Je mehr man das Schlachten 'human' zu gestalten sucht, desto mehr stärkt man die Sache der Metzgerei selbst. Ein wirklich konsequenter Standpunkt des Tierschutzes wird erst dann gewonnen sein, wenn die Menschheit sich entschlossen haben wird, das Töten und Essen der Tiere aufzugeben.
Prinz Maximilian von Sachsen

Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt, mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun.
Goethe

Alle lebenden Kreaturen haben die gleiche Seele, auch wenn Ihre Körper verschieden sind.
Hippokrates

Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch.
Mark Twain

Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du. Das Tier hat Freude und Schmerz wie du. Das Tier hat einen Hang zum Streben wie du, das Tier hat ein Recht zu leben wie du.
Peter Rosegger

Unmenschen gibt es, aber keine Untiere.
Karl Julius Weber

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück; sie werden durch dieselben Gemütsbewegungen betroffen wie wir.
Charles Darwin

Selbstverständlich stehen wir auf einer höheren Stufe als die Tiere - aufgrund unserer Intelligenz und Geisteskraft. Das ist keine Frage - falls der Rang von Bedeutung ist. Aber im Hinblick auf das Recht zu leben, befinden wir uns natürlich auf derselben Stufe wie die Tiere. Hier sind wir den Tieren gleich. Wir alle sind Lebewesen in dieser körperlichen Manifestation auf dieser Erde zu dieser Zeit und haben alle das gleiche Recht zu leben. Es ist Unrecht, einen anderen Menschen zu töten, und es ist ebenso Unrecht, ein Tier zu töten.
Dalai Lama

Menschenkenntnis dämpft die Menschenliebe - Tierkenntnis erhöht die Tierliebe.
Bernhard Grzimek

Reichtum spendet die Erde verschwenderisch, friedsame Nahrung. Und sie gewährt euch Gerichte, die frei sind vom Mord und vom Blute.
Pythagoras

Verbiete uns, Herr, das tägliche Fleisch. Das tägliche Brot gib uns heute.
Eugen Drewermann

Fleischessen hat doch nichts mehr mit persönlicher Freiheit zu tun. Wir dürfen nicht die Freiheit haben, die Welt zu ruinieren. Millionen Menschen verhungern zu lassen und 21 Hühner pro m² zu halten. Hier geht's längst nicht mehr um persönliche Freiheit, hier geht's um die Wurst. Das sind doch Straftaten. (...) also muss ein Gesetz her offensichtlich. Vernünftige Dinge machen die Menschen nicht von alleine. Genauso wie es für Kinder keinen Schnaps gibt und man sich nicht erschießen darf auf der Straße - weil das mit persönlicher Freiheit nichts mehr zu tun hat ...
Hagen Rether

Wenn im Himmel die menschliche Seele auf die Seelen der Tiere trifft, dann muß sich die menschliche Seele verneigen.
Sprichwort

Eines der gefährlichsten Dinge, die einem Kind passieren können, ist, ein Tier zu töten oder zu quälen und dann einfach so davonzukommen.
Margaret Mead

Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!
Leonardo da Vinci

Um die Natur zu erkennen, muss man ihre Geschöpfe verstehen. Um ein Geschöpf zu verstehen, muss man in ihm den Bruder sehen.
Manfred Kyber

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.
Christian Morgenstern

Wage es, weise zu sein! Höre auf, Tiere zu töten! Wer die Stunde des rechten Lebens hinausschiebt, gleicht nur dem Bauern, der darauf wartet, dass der Fluss versiegt, ehe er ihn überquert.
Horaz

Für mich ist das Leben eines Lamms nicht weniger wertvoll als das Leben eines Menschen. Und ich würde niemals um des menschlichen Körpers Willen einem Lamm das Leben nehmen. Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer ist sein Anspruch auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit.
Mahatma Gandhi

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch bei wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnensten Laster eines niederen und unedlen Volkes. Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintlich hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese so genannten Kulturvölker immer mehr einen furchtbaren Weg des Abstieges entgegengehen?
Alexander von Humboldt

Es ist die typische Eitelkeit und Impertinenz des Menschen, ein Tier "dumm" zu nennen, nur weil sein menschlicher Verstand nicht ausreicht, um es zu verstehen.
Mark Twain

Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden.
Stanley Spencer

Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
Cleveland Amors

Mit allen Kreaturen bin ich in schönster Seelenharmonie. Wir sind verwandt, ich fühle es innig und eben darum liebe ich sie.
Wilhelm Busch

Wer mag glauben, dass hinter diesen leuchtenden Augen keine Seele sei ?
Théophile Gautier

Die Frage hat für die Menschen nicht zu lauten: Können die Tiere denken? Sondern sie hat zu lauten: Können die Tiere leiden? Darüber aber gibt es wohl keinen Streit, und das Wissen um diese Leidensfähigkeit muss daher die Hauptsache sein bei jeder Betrachtung der Tierseele durch den Menschen.
Jeremy Bentham

Was schadet es dem Menschen, wenn man dem Tiere zuerkennt was ihm gebührt, also Verstand.
Alfred Brehm

Ich liebe die Katzen, weil ich mein Heim genieße und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden.
Jean Cocteau

Mensch erhebe dich nicht über die Tiere: Sie sind sündlos, du aber mit deiner Erhabenheit befleckst die Erde.
Sosima

Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich. Jede kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.
Leonardo da Vinci

Es schmerzt mich, dass es nie zu einer Erhebung der Tiere gegen uns kommen wird, der geduldigen Tiere, der Kühe, der Schafe, alles Viehs, das in unsere Hand gegeben ist und ihr nicht entgehen kann. Ich stelle mir vor, wie eine Rebellion in einem Schlachthaus ausbricht und von da sich über eine ganze Stadt ergießt... Ich wäre schon erleichtert über einen einzigen Stier, der diese "Helden", die Stierkämpfer, jämmerlich in die Flucht schlägt und eine ganze blutgierige Arena dazu. Aber ein Ausbruch der milderen, sanften Opfer, der Schafe, der Kühe wäre mir lieber. Ich mag es nicht wahrhaben, dass das nie geschehen kann; dass wir vor ihnen, gerade ihnen allen, nie zittern werden.
Elias Canetti

Every hamburger begins with an animal begging for its life.
Anonymous

Animals do not 'give' their life to us, as the sugar-coated lie would have it. No, we take their lives. They struggle and fight to the last breath, just as we would do if we were in their place.
John Robbins 

Wer in diesen Abgrund von Qual, welchen die Menschen über die Tiere bringen, hineingeblickt hat, der sieht kein Licht mehr: Es liegt wie ein Schatten über allem und er kann sich nicht mehr unbefangen freuen.
Albert Schweitzer

Wenn alle Tiere, die umsonst gelitten haben, im gleichen Moment schreien würden, würde eine unglaubliche Katastrophe die Welt verwüsten, und die wenigen überlebenden Menschen würden taub und im Wahnsinn umherirren.
Oscar Grazioli

Animals must be off the menu because tonight they are screaming in terror in the slaughterhouse, in crates, and cages. Vile ignoble gulags of despair. I heard the screams of my dying father as his body was ravaged by the cancer that killed him. And I realized I had heard these screams before. In the slaugherhouse, eyes stabbed out and tendons slashed, on the cattle ships to the Middle East and the dying mother whale as a Japanese harpoon expodes in her brain as she calls out to her calf. Their cries were the cries of my father. I discovered when we suffer, we suffer as equals. And in their capacity to suffer, a dog is a pig is a bear….is a boy. Meat is the new asbestos – more murderous than tobacco.
Philip Wollen

Mensche sollten Tiere auf die gleiche Weise behandeln, wie sie selbst behandelt werden möchten.
Brian Adams

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.
Albert Schweitzer

Auschwitz fängt dort an, wo jemand ein Schlachthaus sieht und denkt: Es sind ja nur Tiere.
Theodor W. Adorno

Ich habe schon in den jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich, die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden, wie jetzt die Menschenmörder.
Leonardo da Vinci

Kinder haben eine natürliche Abneigung gegenüber Fleischgerichten und ziehen pflanzliche Nahrungsmittel vor. Es ist höchst wichtig, diesen ursprünglichen und natürlichen Geschmack nicht zu verderben und Kinder nicht zu Fleischessern zu machen. Denn es ist doch gewiss, dass Fleischessen zu wilderer und grausamerer Entwicklung führt.
Jean Jaques Rousseau 

Als Hüter dieses Planeten liegt es in unserer Verantwortung, alle Spezies mit Freundlichkeit zu behandeln. Viele fühlen sich durch Tierrechtskampagnen beleidigt, das ist lächerlich. Sie sind lange nicht so schlimm, wie der massenhafte Tod in Tierfabriken.
Richard Gere

Der menschliche Magen ist kein Friedhof für Tiere.
Nina Hagen

Tiere empfinden Schmerzen. Manchmal glaube ich, das haben die meisten vergessen. Ich bin seit 14 Jahren Vegetarierin und mir geht es prima.
Eva Briegel (Sängerin der Band Juli)

Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf. Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit.
Theodor Heuss

Ein Kind zu lehren, nicht auf eine Raupe zu treten, ist ebenso wichtig für das Kind wie für die Raupe.
Bradley Miller

Animals should not require our permission to live on earth. Animals were given the right to be here long before we arrived.
Anthony Douglas Williams

Ich habe schon immer gefühlt, dass Tiere die reinsten Seelen dieser Welt haben. Sie verfälschen oder verstecken ihre Gefühle nicht, und sie sind die treuesten Geschöpfe auf dieser Erde.
Pink

Das Wenige, was Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur irgendwie Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst.
Albert Schweitzer

Es ist die gleiche Seele in allen Kreaturen, nur ihre Körper sind unterschiedlich.
Hippocrates

Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens.
Richard Wagner


Die meisten Vegetarier sind Menschen, die verstanden haben, dass der Fleischkonsum eine massive Gewaltanwendung gegen andere Lebewesen mit sich bringt, was nicht nur überflüssig, sondern auch ethisch unverantwortbar ist.
Armin Risi

Wer mit dem Messer die Kehle eines Rindes durchtrennt und beim Brüllen der Angst taub bleibt, wer kaltblütig das schreiende Böcklein abzuschlachten vermag und den Vogel verspeist, dem er selber das Futter gereicht hat, wie weit ist ein Solcher noch vom Verbrechen entfernt?
Pythagoras

Weh dem Menschen wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
Christian Morgenstern

Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.
Otto von Bismark

Wir können uns verteidigen, Tiere können das nicht. Also ist es unsere Pflicht, für sie Partei zu ergreifen.
Brigitte Bardot

Wenn ein Mann ernsthaft ein rechtschaffenes Leben zu führen sucht, ist seine erste Tat das Abschwören von tierischer Nahrung.
Leo Tolstoi

Die Tatsache, dass es viel zu wenig Menschen gibt, die etwas für andere Menschen tun, ist kein Argument, gegen die andere Tatsache, dass es noch viel weniger Menschen gibt, die in irgendeiner Weise das Bedürfnis verspüren, etwas für die Tiere zu tun.
Götz von Langheim

Tiere besitzen Schönheit ohne Eitelkeit, Stärke ohne Unverschämtheit, Mut ohne Wildheit und alle Tugenden des Menschen ohne seine Laster.
Arthur Schopenhauer

Alles was gut in mir ist, habe ich den Tieren gegeben, und ich werde ihnen beistehen bis zuletzt und ihr Schicksal teilen, wie auch immer es sein möge. Wenn es wahr ist, dass es für sie keinen Himmel der Ruhe gibt nach ihren Leiden auf dieser Welt, dann werde ich selbst nicht darum bitten. Ohne Furcht werde ich hingehen wo sie hingehen, und Seite an Seite mit meinen Brüdern und Schwestern der Wälder und der Felder, des Himmels und der Meere, mich niederlegen zur gnädigen Auslöschung in ihrer geheimnisvollen Unterwelt - sicher vor weiterer Qual.
Axel Munthe

Vor 200 Jahren hätten Amerikaner es für absurd gehalten, wenn man ihnen vorgeschlagen hätte, die Sklaverei abzuschaffen. Vor 150 Jahren hätten sie uns ausgelacht, wenn wir ihnen vorgeschlagen hätten, Frauen das Wahlrecht zu geben. Vor 75 Jahren haben sie noch lauthals gegen die Idee protestiert, dass Afro-Amerikaner vor dem Gesetz gleichberechtigt sein sollten. Heute lachen sie über uns, wenn wir vorschlagen, dass die Sklaverei der Tiere beendet werden soll. Eines Tages werden sie nicht mehr lachen.
Gary Smith

Gewiss ist es, dass dieses scheußliche Blutbad, welches unaufhörlich in unseren Schlachthäusern und Küchen stattfindet, uns nicht mehr als ein Übel erscheint, im Gegenteil betrachten wir diese Scheußlichkeiten, welche oft pestilenzialisch wirken, als einen Segen des Herrn und danken ihm in unseren Gebeten für unsere Mördereien. Kann es denn aber etwas Abscheulicheres geben, als sich beständig von Leichenfleisch zu ernähren?
Francois de Voltaire

Wer die Würde der Tiere nicht respektiert, kann sie ihnen nicht nehmen, aber er verliert seine eigene.
Albert Schweitzer

Für einen Bissen Fleisch nimmst du einem Tier die Sonne und das Licht und das bisschen Leben und Zeit, an dem sich zu erfreuen seine Bestimmung gewesen wäre.
Plutarch

Ich will es deutlich sagen: Rings um uns herrscht ein System der Entwürdigung, der Grausamkeit und des Tötens, das sich mit allem messen kann, wozu das Dritte Reich fähig war, ja es noch in den Schatten stellt, weil unser System kein Ende kennt, sich selbst regeneriert, unaufhörlich Kaninchen, Ratten, Geflügel, Vieh für das Messer des Schlächters auf die Welt bringt.
J.M. Coetzee

Ich weigere mich, Tiere zu essen, weil ich mich nicht von den Leiden und vom Tod anderer Lebewesen ernähren kann. Ich weigere mich, dies zu tun, weil ich selbst so schmerzlich gelitten habe, dass ich den Schmerz anderer fühle, indem ich mich meiner eigenen Leiden erinnere.
Edgar Kupfer-Koberwitz

Ich fühle mich glücklich, da niemand mich verletzt; warum sollte ich andere Lebewesen verletzen oder töten oder der Grund dafür sein, daß sie zu meiner Freude und Bequemlichkeit verletzt oder getötet werden. Diese Lebewesen sind kleiner und hilfloser als ich es bin, aber kannst Du Dir einen vernünftigen Menschen mit edlen Gefühlen vorstellen, der bereitwillig diese Tatsache als Grund benutzt, das Recht für sich in Anspruch nimmt, die Schwäche oder die geringere Größe auszunutzen? Glaubst Du nicht, daß es gerade des Größeren, des Stärkeren, des Mächtigeren Pflicht ist, die schwächeren Lebewesen zu schützen, statt sie zu verfolgen, statt sie zu töten?
Edgar Kupfer-Koberwitz

Ich entsinne mich, dass ich während eines Urlaubaufenthalts von 1967 im russischen Wald bei Cavidovo zum ersten Mal eine solche 'Hühnerfabrik' gesehen und besucht habe und dass mein erster Eindruck - und er hat sich später nie geändert - der war: Das muss für die armen Tiere ja schlimmer sein als was wir im Konzentrationslager die Jahre hindurch haben ausstehen müssen!
Martin Niemöller

Wo es um Tiere geht, wird jeder zum Nazi.
Isaac Bashevis Singer

Für die Tiere ist jeden Tag Treblinka.
Isaac Bashevis Singer

Solange Menschen das Blut von Tieren vergießen, wird es keinen Frieden geben. Es ist nur ein kleiner Schritt vom Töten von Tieren zu den Gaskammern Hitlers und zu den Konzentrationslagern Stalins. [...] Solange Menschen mit Messer oder Pistole dastehen, um jene umzubringen, die schwächer sind als sie, wird es keine Gerechtigkeit geben.
Isaac Bashevis Singer

Lesen Sie Berichte über die Experimente, die die Nazis in ihren Forschungslabors mit Juden gemacht haben, und dann lesen Sie Berichte über die Experimente, die wir heute mit Tieren durchführen. Dann fällt es Ihnen wie Schuppen von den Augen: Die Parallelen sind lückenlos. Die Berichte von Menschenversuchen und Tierversuchen sind austauschbar. Alles, was die Nazis den Juden angetan haben, praktizieren wir heute mit den Tieren! Unsere Enkel werden uns einst fragen: Wo wart ihr während des Holocaust gegen die Tiere? Was habt ihr gegen diese entsetzlichen Verbrechen gemacht? Ein zweites Mal können wir uns nicht daraus hinausreden, nichts gewusst zu haben.
Helmut F. Kaplan